MY BI-STORY                           

Wie entdeckte ich meine Bisexualität ?                         

Name                                             

St      :Mit c.a 12J.habe ich meine ersten Schritte wohl mit einem Mädchen gewagt.Sie war im selben Alter,arg frech,lockerer,unvoreingenommener und noch was frühreifer als ich .Wir machten allerlei Verrücktheiten und Spielereien.Aus der Laune heraus probierten wir aus ..."wie das halt so wäre...".Ob das jetzt frühpubertäre Vater-Mutter-Kind LOL-Spiele waren?und ;War dies dann auch frühreif ?Ich sage überzeugt nein.Wir genossen uns ,mit uns;die Freiheit die wir zwei hatten.Wir testen unseren Mut und die Zuneigung die wir hatten aus , und so lag sie z.B. halbwegs angezogen auf mir ,"den Blick und die damit verbunden wärmenden Gefühle"erinnere ich mich heute noch.Eine zu hohe Hineininterpretation vermag dies nicht gewesen sein , denn diese"Spielereien"mit der zusätzlichen Berrührtheit war keine einmalige zufällige Situation.

D     :Mit 14J.war eine ähnliche Situation.Es war lustig.Beide machten immer wieder zaghafte Andeutungen ( in Gedanken wußte die eine über die andere Bescheid lol ).Ein reines Hin-undHer;aber locker lassen wollten beide nicht.Wir hatten es dann auch doch noch geschafft lol.

A       :Mit 15J. verliebte sich ein Mädchen in mich. Als die mir das auch deutlich sagte und klar machte. floh ich, fühlte mich zu gefordert und bedrängt. Sie war später vorgetäuscht ;) sauer auf mich. Mir ist diese Geschichte erst Anfang 20 wieder eingefallen. Heute tut es mir sehr leid, ich denke es hat ihr viel Mut damals gekostet und tat ihr sehr weh .

B        :Mit 16J. hatte ich dann die außergewöhnlichste Geschichte, an die ich oft sehr gerne zurück denke . Dankbar für diese vielen schönen Momente und traurig , das wir uns aus den Augen verloren. Aus diesem Grund schreibe ich ihren Mädchennamen fast aus :

Biggi ( Brigitte ) Maj...

S         :Mit 19J.war es rattenscharf ...lächel.breitgrins.Eigentlich habe ich mich an die Zwillingschwester rangemacht.Und dann kam sie ins Spiel *g*( wobei die andere mir schon klar machte - das sie mich zwar mag , aber nicht auf Frauen stände ).Jedenfalls mit ihr war es herrlich.Sie hatte auch so schöne lange braune Haare wie die Biggi. Meine*Traumfrau* ;) muß nicht spezifische äußerliche;oberflächige Merkmale haben ...lächel . Mensch ...aber dies war auch was mich sehr spitz *g* machte ....lol....wer weiß.

I           :21J.dies war anfangs ziemlich unromantisch . Sie war auch wesentlich älter *g* , stehe trotzdem gerne auf ältere frauen ;) :) Jedoch wir wußten schon - was wir uns alles Angenehmes gönnen taten . jaja.....hach*g*.

X         :25J. hmm....war eine "dreiviertelmonatsgeschichte".Anfangen,probieren,Ende. Nee, ich sah nicht mehr ein; das alles nur von mir aus kam.Man kann zwar nicht immer alles geben, aber trotzdem kann eine Beziehung nur weitergehen, wenn es ein "geben und nehmen " ist.

K          :26J.kurze Geschichte.Schade.Wahrscheinlich ist es schon zu schnelllebig und sprunghaft für mich geworden .

ach dann war da noch F und P zwischen 20 und 25 J.

F           :hatte mich unerfüllt verknallt in sie , wir redeten viel und auch viel darüber , hatten viel Spaß, sie hatte zwar mal was mit einer Frau ; aber sie mochte nicht so richtig  , war wohl nicht bereit , später irgendwann küßten wir uns intensiv , aber mehr auch nicht .Jetzt studiert sie irgendwo weiter Sozialpädagogik .

P           : war ne Hete*g*- hatte mich in sie verguckt.Knisternd flirteten wir immer , hatte sie auf Mitte 30 geschätzt , erfuhr sie ist über 40 ; diesen Anlaß gab;das ich mich ihr anvertraute.Seufz- sie tröstete mich ; aber machte mit klar das sie keinerlei Neigungen zu Frauen habe.

Wie lebe ich meine Bisexualität ?

Ich habe mir nie die Frage gestellt :" Bist du jetzt lesbisch ?" oder " Was soll das überhaupt ? ".Es war so , es ist schön , es ist gut und für mich normal . Meinen derweiligen Männerbeziehungen verschwieg ich nie was. Hatte auch mal 2 Bi-männer .Und verbieten habe ich es mir auch nie lassen , hätte ja mal einer wagen sollen...lächel*g*. Nee, ohne geht einfach überhaupt nicht.Nach meinem ersten Ehemann kam die Zeit , wo meine Vorbereitungen schon irgendwie in Gang kamen zum "Lesbisch-Sein" ganz rüberzuwechseln. Ich hatte endgültig die Schnauze von Männern voll.Und ( daher Vorbereitungen g...lächel ) war mir klar geworden , das ich absolut ohne Männer in Zukunft leben kann.Aber LOL die Verkuppelung von F mit meinen jetzigen Ehemann und die anfangs  gegenseitige A-Sympatie-Sympatie *g*, legte mir ein Strich durch die Rechnung . Ich liebe ihn nicht weils ein Mann oder Frau ist.Ich liebe diesen Menschen.Andere Männer interessieren mich nicht  und nie mehr ! , außer mein Mann.

Welche Wünsche habe ich ?

Meine hochgegriffendsten Wünsche , wären sowas WG-mäßiges .D.h:Ich habe Frau und ich habe Mann; die Frau natürlich mit soviel räumlichen Privatssphäre wie sie mag.Die Frau ist zum Mann hin nur platonisch verbündet.Besonders wichtig falls sie lesbisch ist...lächel.Da mein Mann hetero ist ( obwohl man kann niemals nie sagen *g* ) wird wohl keine 4er WG werden. Na zu so einer WG muß schon auch viel Vertrauen und einige andere wichtige Dinge stimmen ... :) Viel vor der Entscheidung geprüft werden etc.

So,aber mag ich eine Frau für mich dazu haben wollen , wo lange Beziehung ist... wer weiß bis zum Lebensende.Dies strebe ich an.Wieviel Wasser dann noch  den Rhein *g* runterfließt , wieviele Frauen ich noch bis dahin hab oder bis zum Unerfüllten gehen . steht in den Sternen ...

Mag aber die Frau so nah auch haben wie möglich , möchte schnell wenn was ist zu ihr und sie zu mir können.Jetzt zum Beispiel mal, aber denke jetzt die Seite muß genügen schonmal ...lächel

                                                                                           







Datenschutzerklärung
Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!